Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Registrierung

Herzlich Willkommen im Zukunftsdelphi des MÜNCHNER KREIS e.V.

Leben - Arbeit - Bildung

Vielen Dank für Ihre Bereitschaft, mit Ihrer Expertise an dieser Studie teilzunehmen! (Dauer der Registrierung: 3 Minuten)

 

Zum MÜNCHNER KREIS e.V.
Der MÜNCHNER KREIS ist seit über 45 Jahren die internationale und unabhängige Plattform für Gestalter und Entscheider in der digitalen Welt.

Die Zukunftsstudie des MÜNCHNER KREIS
Seit dem Jahr 1999 führt der MÜNCHNER KREIS Zukunftsstudien zur weltweiten Entwicklung der Digitalisierung durch.
Ausgangspunkt der nunmehr VIII. Zukunftsstudie sind durch Künstliche Intelligenz (KI) beeinflusste Veränderungen in zentralen Lebensbereichen. Die Studie will neue Impulse geben, um die Synthese aus Leben, Arbeit und Bildung/Lernen zukunftsfähig zu gestalten.

Die Experten
Für diese Befragung stellen wir derzeit eine Gruppe namhafter Experten zusammen, die wir darum bitten, Thesen zu zukünftigen Entwicklungen der Künstlichen Intelligenz zu beurteilen. Aufgrund Ihrer Branchenkenntnisse und Ihres spezifischen Wissens würde ich es sehr begrüßen, Sie als Teilnehmer für diesen Expertenkreis gewinnen zu können.

Datenschutz
Der MÜNCHNER KREIS arbeitet nach den Vorschriften der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und allen anderen datenschutzrechtlichen Bestimmungen (vgl. Datenschutzerklärung).

Schirmherrschaft
Wir freuen uns sehr, dass diese Studie durch das Bayerische Staatsministerium für Digitales als Schirmherrschaft unterstützt wird.

Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit!

Mit den besten Grüßen

Prof. Dr. Helmut Krcmar
Vorsitzender des Forschungsausschuss des MÜNCHNER KREIS e.V.
Technische Universität München, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik


 

Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Webseite über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Webseitenbetreiber MÜNCHNER KREIS e. V. informieren.

Der MÜNCHNER KREIS arbeitet nach den Vorschriften der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und allen anderen datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Der Webseitenbetreiber nimmt Ihren Datenschutz sehr ernst und behandelt Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften. Da durch neue Technologien und die ständige Weiterentwicklung dieser Webseite Änderungen an dieser Datenschutzerklärung vorgenommen werden können, empfehlen wir Ihnen, sich die Datenschutzerklärung in regelmäßigen Abständen wieder durchzulesen.

Die Ergebnisse der Befragung werden vom MÜNCHNER KREIS ausschließlich in anonymisierter Form dargestellt. Niemand kann aus den Ergebnissen erkennen, von welcher Person oder Institution die Angaben gemacht worden sind. Im Rahmen unserer Forschung/Befragung werden auch keine personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Nach Abschluss der jeweiligen Studie ist ein Personenbezug nicht mehr herstellbar.

Das gilt auch bei einer Wiederholungs- oder Folgebefragung, wo es wichtig ist, nach einer bestimmten Zeit noch einmal ein Interview mit derselben Person durchzuführen und die statistische Auswertung so vorzunehmen, dass die Angaben aus mehreren Befragungen durch eine Code-Nummer miteinander verknüpft werden. Auch hier gilt: Es gibt keine Weitergabe von Daten, die Ihre Person erkennen lassen! Die Ergebnisse werden – genauso wie bei Einmalbefragungen – ausschließlich in anonymisierter Form dargestellt. Das bedeutet: Niemand kann aus den Ergebnissen erkennen, von welcher Person die Angaben gemacht worden sind.

Definitionen der verwendeten Begriffe (z. B. “personenbezogene Daten” oder “Verarbeitung”) finden Sie in Art. 4 DSGVO.

Rechte des Nutzers

Sie haben als Nutzer das Recht, auf Antrag eine kostenlose Auskunft darüber zu erhalten, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sie haben außerdem das Recht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Verarbeitungseinschränkung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Falls zutreffend, können Sie auch Ihr Recht auf Datenportabilität geltend machen. Sollten Sie annehmen, dass Ihre Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, können Sie eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen.

Löschung von Daten

Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z. B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Löschung Ihrer Daten. Von uns gespeicherte Daten werden, sollten sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr vonnöten sein und es keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen geben, gelöscht. Falls eine Löschung nicht durchgeführt werden kann, da die Daten für zulässige gesetzliche Zwecke erforderlich sind, erfolgt eine Einschränkung der Datenverarbeitung. In diesem Fall werden die Daten gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet.

Widerspruchsrecht

Nutzer dieser Webseite können von ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu jeder Zeit widersprechen. Wenn Sie eine Berichtigung, Sperrung, Löschung oder Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten wünschen oder Fragen bzgl. der Erhebung, Verarbeitung oder Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten haben oder erteilte Einwilligungen widerrufen möchten, wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: datenschutzbeauftragter@muenchner-kreis.de

Zugriffsdaten

Der MÜNCHNER KREIS e.V. erhebt aufgrund unseres berechtigten Interesses (s. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Daten über Zugriffe auf die Website und speichern diese als „Server-Logfiles“ auf dem Server der Website ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

  • Besuchte Website
  • Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Verwendeter Browser
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendete IP-Adresse

Die Server-Logfiles werden für maximal 7 Tage gespeichert und anschließend gelöscht. Die Speicherung der Daten erfolgt aus Sicherheitsgründen, um z. B. Missbrauchsfälle aufklären zu können. Müssen Daten aus Beweisgründen aufgehoben werden, sind sie solange von der Löschung ausgenommen bis der Vorfall endgültig geklärt ist.

https://www.muenchner-kreis.de/datenschutz.html